Link zur Homepage
23.12.2007

35. Weihnachtskonzert

Schon zum 35. Mal standen die Musiker der Stadtkapelle für ihr traditionelles Weihnachtskonzert auf der Bühne, und in diesem Jahr hatten sie sich Unterstützung geholt. Der Kinderchor St. Pankratius Buldern gab sich die Ehre und gestaltete einen Teil des Programms gestern Abend mit.

Eröffnet wurde das Konzert vom Jugendblasorchester unter Leitung von Martin Kissenkötter. „Pop Line“ hieß das erste Stück, dem ein Potpourri beliebter Filmmusiken unter dem Motto „Great Movie Adventures“ folgte. Darin enthalten die Motive der Filmklassiker „Star Wars“, „Jurassic Park“ und „E.T“. Mit dem Kultsong „Born to be wild“ von Steppenwolf verabschiedeten sich die Nachwuchsmusiker von der Bühne.

Die Stadtkapelle unter Leitung von Erich Holtstiege hatte sich mit „The best of Elton John“ ebenfalls ein Medley ausgesucht. „Don‘t go breaking my heart“, „Nikita“ und Part time love“ waren die Titel, die die rund 570 Zuschauer in der bis auf den allerletzten Platz ausverkauften Aula des Schulzentrums zu hören bekamen.

Aufgeregt waren die Mädchen und Jungen der St. Pankratius Schule aus Buldern, die unter Leitung von Reinhild Overgoor zum ersten Mal auf einer so großen Bühen ihr Können präsentieren durften. Mit viel Freude sangen sie im „Kinderchorlied“ vom Spaß an der Chormusik. Was man alles im Regen anstellen kann, davon handelte das „Regenlied“, bevor die kleinen Sängerinnen und Sänger sich mit dem Song „Wir sind Kinder“ von Rolf Zukowski von der Bühne verabschiedeten. Die Zuschauer, darunter auch kleine Gäste, bedankten sich mit lautem Applaus.

Traditionelle Blasmusik bot dann wieder die Stadtkapelle mit dem Marsch „Laridah“, bevor die Klänge wieder poppiger wurden. John Miles Hymne „Music“ erklang in der Aula. Letztes Stück vor der Pause war „Deck the halls with chips and Salsa“ von Huckeby.

Weihnachtlicher und besinnlicher zeigte sich dann der zweite Teil des Konzertes, dessen Erlös wie in jedem Jahr einem guten Zweck zugedacht wird. Alle Einnahmen fließen dem Kinderwohnheim zu.

Dem Stück „Spirit of the cells“ folgte die bekannte „Feuerwerksmusik“ von Händel, eine Suite in fünf Sätzen, bevor der Kinderchor erneut seinen Auftritt mit „Sternenglanz erhellt die Nacht“ hatte. Unterstützt wurde er von der Solistin Anja Riddermann an der Klarinette.

Höhepunkt des Abends war dann der gemeinsame Auftritt von Stadtkapelle und Kinderchor, zunächst mit „Freut Euch“ und „O come, all ye faithful“. Treue Besucher des Weihnachtskonzertes, dass in jedem Jahr am Sonntag vor dem Heiligen Abend stattfindet, wussten längst, was alle Musiker sich als letzten Programmpunkt aufgespart hatten. „In heil‘ger Nacht“ war ein Potpourri der beliebtesten Weihnachtslieder wie z.B. „Leise rieselt der Schnee“, bei dem die Zuschauer nicht still lauschen mussten, sondern herzlich zum Mitsingen eingeladen waren.

Alexandra Schlüter / Dülmener Zeitung







Eine Übersicht aller aktuellen Nachrichten der Stadtkapelle Dülmen e.V. erhalten Sie hier.

Facebook-Logo

  

 
Besuchen Sie uns
auch auf Facebook.

Aktuelles

13.06.2020
Die Vorbereitungen zum Jubiläum 2022 sind gestartet
06.04.2020
Wir bleiben zu Hause!
24.03.2020
Freude schöner Götterfunken von Dülmener Dächern und Balkonen
24.03.2020
Absage des Frühlingskonzerts
10.03.2020
Ein spannendes Jahr erwartet uns
08.03.2020
Vorverkaufsstart für das Frühlingskonzert
22.10.2019
Das Weihnachtskonzert ist ausverkauft
30.09.2019
Vorverkaufsstart für das Weihnachtskonzert am 22.12.2019
Komplette Liste


--> Alle Meldungen lesen <--